Was ist Psoriasis (Schuppenflechte)?

Den Schweregrad
der Psoriasis ermitteln

Der Schweregrad der Psoriasis

Wenn es um die Entscheidung für die passende Therapie geht, stellt der Schweregrad der Psoriasis einen entscheidenden Faktor dar. Falls Sie an einer mittelschweren oder schweren Form der Psoriasis leiden, sollte eine systemische Behandlung in Erwägung gezogen werden. Die systemische Therapie wirkt im gesamten Körper. Hier kommen eine Vielzahl an unterschiedlichen Wirkstoffen in Tablettenform oder Injektionen/Infusionen zum Einsatz. Bei Bedarf können innerliche und äußerliche Therapieformen auch kombiniert werden.

Die Einstufung des Schweregrades macht Ihr Dermatologe mit Hilfe sogenannter Scores (PASI, BSA, DLQI).

Psoriasis Area and Severity Index (PASI):

Dieser Score ermöglicht dem Arzt die betroffenen Hautpartien anhand von Rötung, Schuppung (Plaques) und Dicke der betroffenen Hautstelle zu beurteilen. So lässt sich der Schweregrad der Psoriasis bewerten sowie der Therapieverlauf beobachten und kontrollieren.

Body Surface Area (BSA):

Mithilfe dieses Scores wird die Größe der betroffenen Körperstellen im Verhältnis zur gesamten Körperoberfläche bestimmt. Beide Scores helfen dem Arzt das Ausmaß der Psoriasis-Symptome zu ermitteln. Sie spiegeln jedoch nicht wider, wie sehr die Psoriasis das individuelle Leben der Betroffenen beeinträchtigt. Dafür kann der Arzt den „Dermatology Life Quality Index“ (DLQI) nutzen, der mittels Fragebogen die auf die Krankheit bezogenen Einschränkungen der Lebensqualität einzuschätzen hilft.

Weitere Informationen finden Sie in der Patientenleitlinie1 zur Behandlung der Psoriasis der Haut und der S3-Leitlinie2 zur Therapie der Psoriasis vulgaris.

Themen, die Sie auch interessieren könnten:

Weitere Informationen und Services finden Sie auch über das Menü.

Referenzen:
Augustin M et al., Patientenleitlinie zur Behandlung der Psoriasis der Haut, 4. Auflage, Deutscher Psoriasis Bund e.V. Hamburg 2018  2 S3 Leitlinien zur Therapie der Psoriasis vulgaris. Verfügbar unter: https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-001l_S3_Therapie_Psoriasis-vulgaris_2017-12.pdf. Aufgerufen am 29.06.2020