Meine Therapie

Arztgespräch bezüglich Ihrer Psoriasis

Eine gute Vorbereitung ist das A und O1,2

Mit einer guten Vorbereitung auf das Arztgespräch bezüglich Ihrer Psoriasis können Sie sichergehen, dass all Ihre Fragen und Anliegen besprochen werden. Für eine genaue Diagnose oder die Bewertung Ihrer aktuellen Therapie muss sich Ihr Arzt in sehr kurzer Zeit ein möglichst genaues Bild von Ihrer Situation machen. Hier sind Sie gefragt, denn als Betroffener kennen Sie Ihren Körper und Ihre Bedürfnisse am besten. Werden Sie zu Ihrem eigenen Therapiemanager. Zusammen mit Ihren Informationen kann Ihr behandelnder Arzt die bestmögliche Therapie für Sie finden.

1 Vorbereitung
auf das Arztgespräch
2 Während
des Arztgesprächs
3 Nachbereitung
nach dem Arztgespräch

Vor dem Arztgespräch

1. Checkliste erstellen

Mithilfe einer vorbereiteten Checkliste stellen Sie sicher, dass bei Ihrem persönlichen Arztgespräch nichts vergessen wird. Schreiben Sie Ihre Fragen und Anliegen vorher auf und nehmen Sie die Liste dann mit zum Arztbesuch. Sie sollten Ihre Fragen auch nach Wichtigkeit sortieren, da die verfügbare Zeit in der Praxis womöglich sehr begrenzt sein kann. So kann sich Ihr behandelnder Arzt auf die Beantwortung der für Sie wichtigen Fragen konzentrieren.

2. Kurz- und langfristigen Therapieziele definieren

Für Ihren Arzt sind Informationen zu Ihren Beschwerden und Symptomen besonders wichtig und hilfreich. Es könnte zum Beispiel sein, dass bei Ihnen ein bestimmtes Leiden im Vordergrund steht, das vom Arzt nicht ohne Ihre Hilfe erkannt wird. Machen Sie sich Gedanken, was Sie persönlich von Ihrer Therapie erwarten und definieren Sie für sich Ihre kurz- und langfristigen Therapieziele.

 

3. Aktuelle Behandlung reflektieren

Falls Sie momentan bereits in Behandlung sind, reflektieren Sie, ob die aktuelle Behandlung Ihren Erwartungen an die Therapie entspricht und schreiben Sie auf, wie die Psoriasis Sie in den letzten 4 Wochen vor dem Arztgespräch beeinträchtigt hat. Hier sind ein paar Fragen zur Anregung:

  • Gibt es körperliche Beschwerden, die erst vor Kurzem aufgetreten sind?
  • Hat sich Ihre psychische Situation durch die Psoriasis seit dem letzten Arztgespräch verändert?
  • Wie kommen Sie mit der aktuellen Behandlung zurecht?
  • Gibt es Nebenwirkungen von der Behandlung und falls ja, wie stark werden Sie durch diese beeinträchtigt? – Bitte kontaktieren Sie grundsätzlich bei allen Nebenwirkungen immer umgehend Ihren behandelnden Arzt.
  • Leiden Sie weiterhin unter starkem Juckreiz?

Detailliertere Checklisten als Gesprächsbasis finden Sie im Bereich Service unter „Patientenfragebögen & Checklisten“.

 

4. Informationen zu Begleiterkrankungen und Medikamenten liefern

Zudem sollte Ihr behandelnder Arzt informiert sein, welche anderen Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel Sie zusätzlich einnehmen. Notieren Sie sich auch Begleiterkrankungen, vorherige Operationen, Medikamentenunverträglichkeiten oder Allergien. Falls Sie einen Medikamentenplan haben, bringen Sie ihn zum Gespräch mit.

 

Während des Arztgesprächs

Im Arztgespräch ist es besonders wichtig, dass Sie alles verstehen. Lassen Sie sich mögliche medizinische Fachbegriffe gleich erklären und fragen Sie nach, sobald etwas unklar ist. Gehen Sie mit Ihrem Arzt die vorbereiteten Fragen durch und fangen Sie mit dem Wichtigsten an. Hier kann es hilfreich sein, wenn Sie wichtige Aussagen des Arztes reflektieren. Dafür könnten Sie den Satz mit „Habe ich Sie richtig verstanden, dass …?“ beginnen und das Verstandene in eigenen Worten zusammenfassen.

1. Notizen machen

Machen Sie sich während des Gesprächs Notizen. Nur so können Sie sichergehen, dass Sie keine wichtigen Informationen vergessen. Vielleicht schreiben Sie sich in Stichworten Details zu Therapien oder zur Medikamenteneinnahme auf. Häufig ergeben sich dann schon gleich Rückfragen an den Arzt. Lassen Sie sich die vorgeschlagene Behandlung möglichst genau erklären. Sie können auch bei Ihrem Arzt gezielt nachfragen:

  • Wie läuft die Behandlung ab und wie lange dauert sie?
  • Was sind die Vor- und Nachteile der gewähltenTherapie?
  • Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?
  • Welche alternativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Es ist sehr wichtig, dass bei den Behandlungsmöglichkeiten nicht nur auf körperliche Beschwerden, sondern auch auf mögliche psychische Beschwerden eingegangen wird. Die Verbesserung Ihrer Lebensqualität könnte ein Therapieziel sein. Hier ist es wichtig, dass Sie ein offenes Gespräch mit Ihrem Arzt führen. Versuchen Sie Ihrem Arzt zu beschreiben, wie Sie sich mit der Psoriasis fühlen. Beschreiben Sie ihm, wie sich die Psoriasis auf Ihren Alltag auswirkt (z.B. bei starkem Juckreiz, Schlafmangel, Einschränkungen in der Freizeitgestaltung, Gefühl von Isolation oder Probleme mit intimen Beziehungen).

 

2. Fragen Sie nach

Fragen Sie genau nach, was die nächsten Schritte sein werden. Falls Ihnen Ihr Arzt in der kurzen Zeit nicht alle Fragen beantworten kann, können Sie auch jederzeit die medizinischen Fachangestellten in der Praxis ansprechen bzw. um einen weiteren Termin bitten.

Vielleicht hat Ihr Arzt auch schriftliche Informationen zum Mitnehmen für Sie. Zum Beispiel Informationsmaterial zu gängigen Therapien und Medikamenten. Oder Ihr Arzt kann Ihnen Tipps zu Internetseiten und/oder Literatur geben.

 

Nach dem Arztgespräch

Lassen Sie Ihren Termin Revue passieren und gehen Sie Ihre mitgeschriebenen Notizen noch einmal in Ruhe durch. Sind Ihnen alle besprochenen Punkte klar? Sind Sie über die anstehende Behandlung oder verordnete Medikation ausreichend informiert? Bei offenen Fragen vereinbaren Sie einen Folgetermin. Falls Sie diesen bereits vereinbart haben, bereiten Sie sich auch auf das nächste Arztgespräch wieder vor und notieren Sie sich Ihre Fragen auf einer Checkliste.

Mit etwas zeitlichem Abstand können Sie für sich feststellen, ob Ihr Arztgespräch zufriedenstellend war. Denken Sie daran, ihr behandelnder Arzt ist für Fragen zur Therapie immer ihr wichtigster Ansprechpartner. Allgemeine Fragen zur Medikamenteneinnahme können eventuell auch durch Ihren Apotheker geklärt werden.

Themen, die Sie auch interessieren könnten:

Weitere Informationen und Services finden Sie auch über das Menü.

 

Interaktiver Patientenfragebogen

Bereiten Sie sich optimal
auf Ihr Arztgespräch vor.
Jetzt starten

interaktiven Anamnesebogen
Finden Sie einen Spezialisten in Ihrer Nähe

Spezialisten in Ihrer Nähe

Geben Sie hierfür Ihre Postleitzahl an und wir suchen den passenden Spezialisten in Ihrer Nähe aus.

Referenzen:
1 Deutscher Psoriasis Bund e.V.: https://www.psoriasisbund.de/fileadmin/images/download/DPB-Info-Blatt_-_Tipps_und_Fragen_fuer_den_Arztbesuch.pdf Aufgerufen am 29.06.2020  2 Augustin M et al., Patientenleitlinie zur Behandlung der Psoriasis der Haut, 4. Auflage, Deutscher Psoriasis Bund e.V. Hamburg 2018