Was ist Psoriasis (Schuppenflechte)?

Formen & Symptome der Psoriasis

Psoriasis ist nicht gleich Psoriasis1

Die Formen und Symptome der Psoriasis können von Patient zu Patient sehr unterschiedlich sein. Dabei unterscheiden sich etwa die Ausprägungen der Beschwerden, die betroffenen Hautareale und der Krankheitsverlauf.

Als belastend werden nicht nur Rötung und Schuppung der Haut gerade an sichtbaren Körperstellen wie Armen, Beinen, Haaransatz oder Nägeln empfunden, sondern ebenso der oft quälende Juckreiz.

Psoriasis vulgaris

Die häufigste Form der Schuppenflechte ist die Psoriasis vulgaris, die auch als Plaque Psoriasis bezeichnet wird. Rund 80 % der Psoriasis-Patienten erkranken an dieser Form, die typischerweise an den Streckseiten von Armen und Beinen sowie an Kopfhaut und Rücken auftritt.

Häufig betroffene Hautareale

Kennzeichnende Symptome der Schuppenflechte sind verdickte, rissige, entzündete, gerötete, juckende und stark schuppende Hautareale. Diese werden auch als „Läsionen“ oder „Plaques“ bezeichnet und können überall im Körper auftreten. Meist zeigen sie sich jedoch an typischen Stellen.

 

Infografik zu oft betroffenen Körperstellen bei Psoriasis (Schuppenflechte)

 

Psoriasis-Arthritis

Die Psoriasis kann auch mit einem Befall außerhalb der Haut einhergehen. Bei etwa 30 % der Patienten mit einer Psoriasis kommt es zu einer sogenannten Psoriasis-Arthritis (PsA). Dabei sind Gelenke (Arthritis), Sehnenansätze (Enthesitis) oder ganze Finger (Daktylitis) betroffen sind. Entzündungsprozesse, die durch das fehlgeleitete Immunsystem permanent angefacht werden, verursachen Schwellungen, Schmerzen oder auch Steifigkeit sowohl in den kleinen Gelenken von Händen und Füßen, als auch in den Knien oder im Rücken. Zudem tritt häufig eine Entzündung an den Sehnenansätzen (z.B. an der Achillessehne) auf.

Vor allem bei Psoriasis an Kopfhaut oder Nägeln besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, im Verlauf der Krankheit eine Psoriasis-Arthritis zu entwickeln. Die Entzündung kann in heutzutage sehr seltenen Fällen sogar zu einer irreversiblen Verformung und Versteifung der Gelenke führen. Daher ist die frühzeitige und kontinuierliche Behandlung der Psoriasis-Arthritis sehr wichtig. Informieren Sie bei Gelenkschmerzen frühzeitig Ihren behandelnden Arzt oder suchen Sie einen Rheumatologen auf.

Themen, die Sie auch interessieren könnten:

Weitere Informationen und Services finden Sie auch über das Menü.

Interaktiver Patientenfragebogen

Bereiten Sie sich optimal
auf Ihr Arztgespräch vor.
Jetzt starten

interaktiven Anamnesebogen
Finden Sie einen Spezialisten in Ihrer Nähe

Spezialisten in Ihrer Nähe

Geben Sie hierfür Ihre Postleitzahl an und wir suchen den passenden Spezialisten in Ihrer Nähe aus.

Referenzen:
1 Augustin M et al., Patientenleitlinie zur Behandlung der Psoriasis der Haut, 4. Auflage, Deutscher Psoriasis Bund e.V. Hamburg 2018